Die Süßkartoffelernte 2020 in North Carolina neigt sich dem Ende – hohe Nachfrage erwartet | Süßkartoffel Schweden/Dänemark

Die Süßkartoffelernte 2020 in North Carolina neigt sich dem Ende – hohe Nachfrage erwartet

Die meisten Süßkartoffelbauern in North Carolina befinden sich in den letzten Zügen der diesjährigen Ernte. Zwar begann die Ernte 2020 etwas später als üblich, aber sie lässt das gewohnt hohe Qualitätsniveau erwarten.

Späte Pflanzung und regnerisches Herbstwetter
Während die Hurrikan Saison im Südosten der USA sehr intensiv war, sind die Süßkartoffeln aus North Carolina glücklicherweise unversehrt geblieben. „Zum Glück hat North Carolina nicht den Schaden erlitten, den unsere Nachbarn im Süden erlitten haben“, sagt CoCo Daughtry von der von North Carolina Sweet Potato Commission (NCSPC).

North Carolina erlebte im Spätherbst viele Regenfälle, was dazu führte, dass die Süßkartoffelfelder zu nass für die Ernte waren. „Dadurch wurde die Arbeit verschoben, bis die Felder etwas trocknen konnten“, sagt Daughtry. Zusätzlich zu einigen witterungsbedingten Ernteverzögerungen wurde in diesem Jahr auch später eingepflanzt. „Insgesamt sorgte die Verzögerung in diesem Jahr für eine größere Ernte“, sagt Daughtry.

Gute Nachfrage im Markt
„Nun beginnt die schönste aller Jahreszeiten, da die Feiertage näher rücken. Und wir gehen davon aus, dass die hohe Nachfrage in den nächsten Monaten anhalten wird“, sagt Daughtry.

Zusätzlich ist die Nachfrage der Verbraucher auch aufgrund der Pandemie in diesem Jahr gestiegen. „Da die Menschen häufiger zu Hause sind, kochen sie mehr und experimentieren gerne mit neuen Rezepten“, erklärt Daughtry.

Abgesehen davon, sind auch die gesundheitlichen Vorteile sowie die lange Haltbarkeit ein wichtiger Faktor, der zur Nachfrage nach Süßkartoffeln beiträgt. „Es steht außer Frage, dass Süßkartoffeln tatsächlich ein ‚Superfood‘ sind und bei richtiger Lagerung eine ausgezeichnete Haltbarkeit haben. Darüber hinaus eignen sich Süßkartoffeln für sehr vielseitige Zubereitungsarten und sind eine ausgezeichnete Nahrungsquelle. Diese Fakten können unseren Marktwachstumschancen definitiv nicht schaden“, schließt Daughtry.